Digitaler Bürgertreff „Corona und Psyche“ mit Dr. Prüter-Schwarte

Digitaler Bürgertreff „Corona und Psyche“ mit Dr. Prüter-Schwarte

Dr. Christian Prüter-Schwarte spricht auf dem digitalen Bürgertreff über Corona und Psyche

Digitaler Bürgertreff mit Dr. Christian Prüter-Schwarte, Chefarzt Abteilung Forensische Psychiatrie und Psychotherapie II an der LVR-Klinik Köln (Foto: © LVR-Klinik Köln)

Die Bürgervereinigung Rodenkirchen lädt ein zum digitalen Bürgertreff zum Thema „Corona und Psyche“ am Mittwoch, 13. Januar 2021 um 19.30 Uhr. Beim Bürgertreff geht es um die allgegenwärtigen psychischen Belastungen durch die Corona-Krise. Als Experten haben wir Dr. Christian Prüter-Schwarte, Chefarzt für Psychiatrie und Psychotherapie an der LVR-Klinik Köln, und Mitglied der Bürgervereinigung, eingeladen.

Einschränkungen durch den Lockdown, Einsamkeit und der Verlust sozialer Kontakte sowie Sorgen um die eigene Gesundheit belasten viele Menschen. Die Reaktionen auf die Corona-Krise sind sehr unterschiedlich. Warum können einige besser mit der sorgenvollen Zeit umgehen als andere? Weshalb haben psychische Erkrankungen wie Depressionen und Angstzustände in allen Altersstufen und Berufsgruppen zugenommen? Wieso haben manche das Gefühl, in einer emotionalen Achterbahn zu sitzen? Welchen Einfluss haben unsere allzeit verfügbaren Medien auf die Psyche? Welche Wege gibt es, um seelisch stabil in Ausnahmesituationen zu bleiben? Zu diesen und anderen Fragen wird Dr. Prüter-Schwarte auf dem digitalen Bürgertreff Rede und Antwort stehen. Alle zugeschalteten Gäste können ihre Fragen an den Arzt, der in Rodenkirchen wohnt, stellen. Unser digitaler Bürgertreff kann ei persönlichen Gesundheitsfragen die Diagnose eines Arztes nicht ersetzen, jedoch Informationen und Anregungen bieten.

Zugangslink digitaler Bürgertreff „Corona und Psyche“ am 13. Januar 2021 19.30 Uhr

https://us02web.zoom.us/j/83367771134?pwd=K0VJM0JMMnFkeU5rMW9uY2FFdk55Zz09

Meeting-ID: 833 6777 1134 / Kenncode: 147947

Die Gesamt-Teilnehmerzahl ist auf 100 Personen begrenzt.

Einwahl per Telefon zum Bürgertreff:

Teilnehmer, die über kein Internet bzw. Kamera/Mikrofon verfügen oder eine Internetstörung haben, können telefonisch an dem Bürgertreff teilnehmen. Dazu wählen sie eine der u.a. Festnetznummern (in der Regel kostenlos vom Festnetz). Nach Aufforderung geben sie per Tastatur die ID 833 6777 1134 und den Kenncode 147947 ein. Die Ziffern müssen mit dem Rautezeichen # abgeschlossenen werden.

Zoom-Telefoneinwahlnummern:

069 7104 9922

030 5679 5800

069 3807 9883

 

 

Digitaler Bürgertreff zu Corona und Weihnachten

Digitaler Bürgertreff zu Corona und Weihnachten

Der Lockdown light hat ausgedient, am Mittwoch geht Deutschland in einen harten Corona-Lockdown – und das vor Weihnachten! Als Experten für unseren digitalen Bürgertreff am 14.12.20 zum Thema “Weihnachten trotz Corona-Zeit” konnten wir Dr. Flügel-Bleienheuft, Facharzt für Innere in Rodenkirchen, gewinnen. Er ist Mitglied der Bürgervereinigung Rodenkirchen und Vorsitzender des Vorstands im Gesundheitsnetzwerk Köln Süd e.V.

Dr. med. Flügel-Bleienheuft

Dr. med. Flügel-Bleienheuft (Foto: Ulrike Fackert)

Der Abend war sehr informativ, spannend und  gelungen. Er bot den 32 Gästen viel Wissenswertes und ging auch auf verschiedene persönliche Sorgen und Herausforderungen ein. Viele Fragen wurden gestellt und wurden beantwortet. Dr. Bleienheuft gestaltet die digitale Veranstaltung sehr professionell, dennoch für alle leicht verständlich. In einer kurzen bebilderten Präsentation stellte er kurz den “Corona-Steckbrief” vor. Er erläuterte die verschiedenen Ansteckungswege, Symptome und Testmöglichkeiten – auch hier in Rodenkirchen. Danach gab er aus medizinischer Sicht praktische Anregungen, wie Familien das Weihnachtsfest in der Corona-Zeit für alle Beteiligten sicherer gestalten können. Auch wenn der Arzt kein allgemein gültiges Patentrezept für das Weihnachtsfest in der Familie geben konnte, nahmen alle Teilnehmer viel Informatives mit. Ein großes Dankeschön an unseren Referenten und an die interessierten Gäste des Zoom-Bürgertreffs der Bürgervereinigung Rodenkirchen. 

  Der Corona-Steckbriefzeigt die möglichen Symptome     Die A.H.A.L.C Regeln gegen Corona-Ansteckung

Testmöglichkeiten bei Verdacht auf Corona

 

Folien © Dr. Flügel-Bleienheuft

Dr. Christian Flügel-Bleienheuft ist Vorsitzender des Vorstands im Gesundheitsnetzwerk Köln Süd e.V. Infos hier: https://www.gks-gesundheitsnetz.de

So sah unser Zoom-Bürgertreff am Bildschirm aus:

Digitaler Bürgertreff zu Weihnachten trotz Corona

Zoom-Bürgertreff: Weihnachten trotz Corona-Zeit? Zur Lage in Rodenkirchen

Zoom-Bürgertreff: Weihnachten trotz Corona-Zeit? Zur Lage in Rodenkirchen

Weihnachten trotz Corona-Pandemie? Bürgertreff Rodenkirchen gibt Antworten

Zoom-Bürgertreff mit Dr. med. Christian Flügel-Bleienheuft, Facharzt für Innere Medizin in Rodenkirchen. Weihnachten trotz Corona-Zeit? Foto: Ulrike Fackert

Die Bürgervereinigung Rodenkirchen lädt zum digitalen Zoom-Bürgertreff zur Frage ein, wie Familien trotz Corona-Pandemie möglichst risikoarm feiern können. Dr. med. Christian Flügel-Bleienheuft, Facharzt für Innere Medizin in Rodenkirchen und Mitglied der Bürgervereinigung, beantwortet Fragen der Bürgerinnen und Bürger im live Video-Bürgertreff am Montag, 14. Dezember 2020 um 19.30 Uhr. Er berichtet über die aktuelle Corona-Situation in Rodenkirchen. Ferner stellt der Arzt wissenschaftliche Erkenntnisse vor, wie man das Weihnachtsfest risikoärmer gestalten kann. Danach können die Bürgerinnen und Bürger ihre Fragen stellen. Bitte beachten: Die Gesamt-Teilnehmerzahl ist auf 100 Personen begrenzt

Die Pandemie stellt viele Familien vor große Herausforderungen: Wie feiern wir Weihnachten 2020? Welche Corona-Regeln müssen beachtet werden? Wie können Familien beim gemeinsamen Weihnachtsfest im kleineren Kreis Risiken vermeiden? Wie sollten sich junge Leute verhalten, damit sie ihre Eltern oder Großeltern nicht gefährden? Macht Vorquarantäne Sinn? Das sind nur einige Fragen, die viele Menschen aktuell beschäftigen.

Denn wir alle wissen: Das Coronavirus legt Weihnachten keine Pause ein. Dr. Flügel-Bleienheuft wird auf Fragen Antworten geben und seine Anregungen aus medizinischer Sicht erläutern. Ein digitaler Bürgertreff kann bei persönlichen Gesundheitsfragen die Diagnose eines Arztes nicht ersetzen. Wichtig ist der Bürgervereinigung schon vorab der Hinweis: Für Weihnachten 2020 gibt es kein allgemein gültiges Patentrezept. Familien müssen daher individuell verfahren und ihre persönliche Situation selbst berücksichtigen.

Zugangslink für den digitalen Bürgertreff der Bürgervereinigung Rodenkirchen zu Weihnachten & Corona:

https://us02web.zoom.us/j/86096381308?pwd=ZWpRQURFaS9TOVB0M1JwQzZScWFldz09

Meeting-ID: 860 9638 1308 / Kenncode: 790324, falls für das Zoom-Meeting erforderlich.

Absage – Andy Warhol Now – Führungen am 10.2. und 17.2.2021

Absage – Andy Warhol Now – Führungen am 10.2. und 17.2.2021

Andy Warhol Selbstportät

Self-Portrait 1986
Tate, © 2020 The Andy Warhol Foundation for the Visual Arts, Inc. Licensed by Artists Rights Society (ARS ), New York

Die Führungen durch die Andy Warhol Now-Ausstellung im Museum Ludwig am 10.2. und am 17.2.2021 müssen wegen der Pandemie-Bestimmungen abgesagt werden.

Anmeldung 10.2.21 / nicht möglich

Anmeldung 17.2.21  / nicht möglich

Andy Warhol gilt unbestritten als der bekannteste Vertreter der Pop Art. Seine Motive wie Marilyn, Campell‘s Suppendose oder Coca-Cola-Flaschen kennt jeder. Dreißig Jahre nach seiner letzten Retrospektive in Köln stellt die Ausstellung Andy Warhol als einen Künstler vor, dessen innovatives Schaffen es neu zu entdecken gilt.

Andy Warhol

„Altered Image“ 1981 von Christopher Makos, Foto: Christopher Makos, makostudio.com, 1981

The King of Pop-Art: Andy Warhol

Andy Warhol (*1928 in Pittsburgh, † 1987 in New York) hat mit seiner Persönlichkeit Menschen in seinen Bann gezogen, aber auch polarisiert. Seine Kunst hat ein ganzes Zeitalter geprägt. Auch seine Annäherung zur Welt des Kommerz, der Werbung, Mode, Celebrities, seine Faszination für populäre Massenkultur und alternative Lebensführung machten ihn erfolgreich. Unverkennbar wurden seine farbenfrohen Siebdruckbildern zum Inbegriff der neuen Pop-Art-Bewegung. Aber Warhol hielt gleichzeitig der amerikanischen Gesellschaft einen Spiegel vor. Er steht bis heute für eine diverse, queere Gegenkultur, die er in seinem New Yorker Studio, der Factory auslebte. Im Jahr 1967 produzierte er mit The Velvet Underground & Nico das Debütalbum der experimentellen Rockband The Velvet Underground mit der Sängerin Nico Päffgen aus Köln. Das Album gilt als eines der bedeutendsten Alben der Musikgeschichte.

Die groß angelegte Ausstellung nimmt mit über 100 Werken in vielfältigen künstlerischen Medien diese Spur auf. Sie beleuchtet Warhols künstlerische Praxis vor dem Hintergrund drängender gesellschaftlicher Fragen. Berühmte Schlüsselwerke wie die Elvis Presley-Reihen oder die Farbvariationen eines Elektrischen Stuhls sind ebenso vertreten wie weniger beachtete Aspekte, die einen aktuellen Blick auf einen Künstler in einer Zeit politischer und kultureller Umbrüche ermöglichen.

„Andy Warhol Now“ ist eine Kooperation des Kölner Museum Ludwig und der Londoner Tate Modern.

Ort: Museum Ludwig Heinrich-Böll-Platz, 50667 Köln

Gelungene Premiere: Erste digitale Mitgliederversammlung der Bürgervereinigung Rodenkirchen

Gelungene Premiere: Erste digitale Mitgliederversammlung der Bürgervereinigung Rodenkirchen

Erste Zoom-Mitgliederversammlung der Bürgervereinigung Rodenkirchen

Der Vorstand der Bürgervereinigung in der ersten digitalen Mitgliederversammlung am 12.11.20

Die Bürgervereinigung Rodenkirchen e.V. hat am 12. November 2020 ihre erste digitale Mitgliederversammlung abgehalten. Aufgrund der aktuellen Corona-Regeln und bestehenden Versammlungsbeschränkungen hatte der Vorstand entschieden, zu einer Mitgliederversammlung in einer Video-Konferenz einzuladen. Die Mitglieder hatten die Alternative: Sie konnten entweder live an der Online-Versammlung teilnehmen oder ersatzweise vorab schriftlich anhand aller Tagungsunterlagen ihre Mitgliederrechte ausüben.

Zahlreiche Mitglieder bevorzugten die schriftliche Antwort per Formular. Im elektronischen Konferenzsystem Zoom nahmen 28 Mitglieder teil und gaben ihr Votum in der elektronischen Mitgliederversammlung ab. Der Vorstand der Bürgervereinigung Rodenkirchen wurde einstimmig mit insgesamt zwei Enthaltungen für das Geschäftsjahr 2019 entlastet.

Positive Resonanz auf digitale Mitgliederversammlung

Das Format digitale Mitgliederversammlung stieß bei den Anwesenden und den Vorstandsmitgliedern einhellig auf sehr positive Resonanz und ermöglichte eine rege Diskussion. „Obwohl ich erst sehr skeptisch war, ob eine solche Online-Versammlung gut zu handhaben ist, haben wir bewiesen, dass es auch digital ausgesprochen gut laufen kann,“ bekräftigte Dieter Maretzky, 1. Vorsitzender der Bürgervereinigung Rodenkirchen e.V. „Denn durch unsere Online-Konferenz haben wir eine erfolgreiche Möglichkeit gefunden, ohne Präsenzveranstaltung den Kontakt zu unseren Mitgliedern zu wahren, uns rege auszutauschen, Fragen zu beantworten und darzustellen, was unseren Verein bewegt.“

Der Vorsitzende dankte seinen Vorstandskollegen Wolfgang Behrendt, den Co-Moderatorinnen Silvia Behrendt und Beatrix Polgar-Stüwe für die intensive inhaltliche und technische Vorbereitung der elektronischen Mitgliederversammlung. Als 2. Vorsitzender moderierte Wolfang Behrendt den Abend und führte gekonnt durch die Sitzung. Dieter Maretzky eröffnete die Videokonferenz mit dem Rechenschaftsbericht des Vorstands. Silvia Behrendt stellte als Schatzmeisterin den detaillierten Finanzbericht 2019 vor.  Kassenprüfer Dr. Peter Wohlleben legte seinen Prüfbericht für das Geschäftsjahr 2019 schriftlich eingeblendet vor. Zudem wurde der Bericht, der keine Beanstandungen ergab, verlesen.

Rechenschaftsbericht des Vorstands

In seinem Rechenschaftsbericht für den Vorstand berichtete Dieter Maretzky über die Themen und Aktivitäten im vergangenen und laufenden Jahr. Besonders hob er den Erfolg beim Erhalt des Naturschutzgebiets „Sürther Aue“ hervor und die endgültigen Absage des Hafenausbaus Godorf. Das Thema beschäftigt die Bürgervereinigung Rodenkirchen seit dem Jahr 1986. Noch ungeklärt sei allerdings die umstrittene Ansiedlung der Schrottfirma Steil im Hafengebiet. Zum Abriss und Neubau des Rodenkirchener Rathauses zeigte Maretzky nur vorsichtigen Optimismus, ob das neue Rathaus in einem überschaubaren Zeitrahmen vollendet würde. Als besondere Highlights hob der Vorsitzende das von der Bürgervereinigung restaurierte Wegekreuz „An den vier Linden“ hervor, die Anschaffung von zwei Parkbänken im Weißer Bogen sowie im südlichen Rodenkirchen und die Produktion eines Films über die Maternus-Kirche zum Tag des Denkmals, der nur online stattfinden konnte.

Zudem wurde ein neuer Infoflyer für den Verein gestaltet und gedruckt. Er liegt zum Mitnehmen im Juweliergeschäft Behrendt aus. Anstelle des traditionellen Neujahrsempfang, der seit Jahren immer im Januar an einem besonderen Ort stattfindet, plant die Bürgervereinigung eine besondere Videoproduktion mit Rück- und Ausblicken. Hier zum kompletten Rechenschaftsbericht.

Weitere Themen und Diskussion der digitalen Mitgliederversammlung

Nach dem offiziellen Teil entstand eine rege Diskussion mit Wortmeldungen, die zuvor eher selten war bei Präsenzmitgliederversammlungen. Ein Mitglied begrüßte, dass er nun anhand der Zoom-Videofotos sehen könne, dass es der Bürgervereinigung offensichtlich gelungen sei, auch jüngere Rodenkichener/innen für eine Mitgliedschaft und Mitarbeit zu begeistern. Ein anderes Mitglied dankte der Bürgervereinigung Rodenkirchen, dass ihr trotz der derzeitigen Pandemie-Beschränkungen erfolgreich gelungen sei, das Vereinsleben mit verschiedenen Aktivitäten und aktuellen Informationen aufrechtzuhalten.

Blumenbeete Hauptstraße

Ehrenmitglied und ehemaliger Schatzmeister Hanspeter Hienzsch fragte nach dem Stand der Dinge bei der Gestaltung der Blumenbeete entlang der Hauptstraße. Jürgen Müller vom Vorstand berichtete, dass auch in Zukunft die Beete von der Bürgervereinigung bepflanzt werden. Der Vorstand habe aber beschlossen, dieses Jahr – auch Corona-bedingt – die Pflege in die Hände der Gärtnerei Jürgl auszulagern und den Zuschuss der Stadt Köln für eine pflegeleichte, professionelle Neuanlage zu nutzen. Ende November, spätestens im Dezember würden die Beete fertig erstellt sein, so Jürgen Müller.

Verzögerungen bei Terminen im Rathaus Rodenkirchen

Ein Mitglied fragte, ob sich die Corona-bedingten langen Verzögerungen im Rathaus Rodenkirchen entspannt hätten. Trotz mehrfacher Versuche sei es ihm nicht gelungen, telefonisch einen Termin im Rathaus auszumachen. Dieter Maretzky bestätigte, dass es beim Schalterdienst im Rodenkirchener Rathaus zu Verzögerungen kommen kann, da zum Schutz der Mitarbeiter und Kunden vor allem online oder telefonisch Termine vereinbart werden. Zudem können laut Stadt Köln derzeit noch nicht für alle Dienstleistungen elektronisch Termine vereinbart werden. Wann wieder alle Dienststellen den Betrieb fürs Publikum anbieten können, sei leider nicht bekannt und von den Entwicklungen der Covid-19-Situation abhängig.

Der Vorsitzende dankte allen Gästen und Beitragenden für ihre aktive Teilnahme sowie Unterstützung. Er wünschte allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern gute Gesundheit und hoffte, dass man sich bald wieder persönlich treffen könne. Besonders dankte er der Schriftführerin Iris Ebel-Philippi für die Führung des Protokolls.

In einer kurzen Nachbesprechung im Vorstandskreis kam man überein, dass sich das Format der Videokonferenz bewährt habe. Daher wolle man in Kürze eine Online-Veranstaltung planen mit Gastrednern zu aktuellen Themen, die Rodenkirchener Bürgerinnen und Bürger bewegen.

Redaktion: Beatrix Polgar-Stüwe

Mitgliederversammlung 2020 am 12. November

Mitgliederversammlung 2020 am 12. November

Mitgliederversammlung 2020 Bürgervereinigung Rodenkirchen e.V. in ZoomDie Mitgliederversammlung 2020 der Bürgervereinigung Rodenkirchen findet am 12. November 2020 (wie zuvor im August-Mitgliederbrief angekündigt), aber als Videokonferenz in Zoom statt.

Mitglieder haben zwei Möglichkeiten, Ihre Mitgliederrechte auszuüben:

  • Sie nehmen am 12.11.20 um 19.30 Uhr per Zoom an der elektronischen Mitgliederversammlung teil   oder
  • Sie übermitteln schriftlich Ihr Votum an die Bürgervereinigung Rodenkirchen.

Alle Mitglieder erhalten per E-Mail bzw. Briefpost die Einladung, Tagesordnung und die Berichte des Vorstands sowie der Kassenprüfung, ein Antwortformular und den geschützten Link zum Zoom-Konferenz-Teilnahme. Mitglieder, die nicht im Internet teilnehmen möchten, können ihre Stimme zur Entlastung des Vorstands schriftlich im Antwortformular und anhand der Tagungsunterlagen abgeben bis zum 5.11.20.

Leider kann es wegen der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie keine Mitgliederversammlung im Ruderclub – wie in den letzten Jahren – geben. Nochmals den Termin zu verschieben, hatte der Vorstand abgelehnt, da nicht absehbar ist, wann wieder Präsenzveranstaltungen möglich sind. Der Gesetzgeber bietet seit März 2020 Vereinen und ihren Mitgliedern die Möglichkeit, Mitgliederrechte im Wege der elektronischen Kommunikation auszuüben. Deshalb hat sich der Vorstand wegen der derzeitigen Versammlungsverbote für eine digitale Lösung entschieden. Ersatzweise können Mitglieder schriftlich ihre Rechte ausüben.

Via Zoom in die digitale Mitgliederversammlung 2020

Der Vorstand hat den Online-Konferenzraum in Zoom mit Einladungslink bereitgestellt. Das Zoom-Konferenzsystem ist leicht zu handhaben. Es ermöglicht online die Beteiligung, Abstimmung und Wortmeldung. Weitere Details finden die Mitglieder im Schreiben der Bürgervereinigung.

Weitere inhaltliche Anregungen für die Mitgliederversammlung bitte bis zum 5.11.20 an Dieter Maretzky per E-Mail oder telefonisch (02236 62293 oder 0172 93 33 290).

Bei technischen oder organisatorischen Fragen stehen die Vorstandsmitglieder

Wolfgang Behrendt, Telefon 0172/801 2966   oder

Beatrix Polgar-Stüwe, Telefon 02221/9 352940

gerne zur Verfügung.

Der Vorstand der Bürgervereinigung Rodenkirchen bittet um die Beteiligung aller Mitglieder.

Vorstand der Bürgervereinigung Rodenkirchen

Der Vorstand v.l., 1. Reihe: Beatrix Polgar-Stüwe, Ursula Hölz. Dieter Maretzky, 1. Vorsitzender. Iris Ebel-Philipi, Silvia Behrendt / Schatzmeisterin / 2. Reihe: Wolfgang Behrendt, 2. Vorsitzender, Désirée von Hinckeldey, Jürgen Müller, Barbara Brunotte