Kulturfrühling Rodenkirchen startet am 1. Mai 2022

Kulturfrühling Rodenkirchen startet am 1. Mai 2022

Der Kulturfrühling Rodenkirchen startet am 1. Mai 2022! Wie jedes Jahr veranstaltet Treffpunkt Rodenkirchen zusammen mit der Bürgervereinigung den Kulturfrühling@Rodenkirchen. Er findet dieses Jahr vom 1. Mai bis 1. Juni 2022 statt. Das bunte Programm im Kulturfrühling Rodenkirchen bietet somit viele Highlights: Musik, Konzerte, Party, Kunst, Kultur, Aufführungen, Theater, Führungen und vieles mehr. Das Programm gibt es zum Blättern hier oder auf der Webseite von Treffpunkt Rodenkirchen

Auch als PDF-Download >>>

 

 

Die Veranstaltungen der Bürgervereinigung Rodenkirchen im Kulturfrühling 2022:

Ausgebucht: Rhododendren Forstbotanischer Garten: Führung am 10. Mai 2022

Frühlingskonzert in Rodenkirchen mit Kammeroper Köln am 20.5.22

Klassik und Kulinarik mit dem Duo 2fach Anders am 21.5.: Konzert im Kulturfrühling

Infostand am Lifestyle-Markt Rodenkirchen zum Kulturfrühling

Den Kulturfrühling Rodenkirchen gibt es bereits seit dem Jahr 2014. Treffpunkt Rodenkirchen und die Bürgervereinigung Rodenkirchen wollten zeigen, welches kulturelles Potenzial im Kölner Süden steckt, vor allem in den Bereichen Kunst, Literatur und Musik. Der Kulturfrühling Rodenkirchen bietet im Jahr 2022 nun rund 40 Veranstaltungen. Darunter Lesungen für Erwachsene und Kinder, Jazz-, Chanson-, Kammermusik, Mitsing- und Klassik-Konzerte, Open-Air-Aufführungen, Kunstausstellungen, Workshops sowie Führungen. Die Programme finden in den Wochen vom 1. Mai bis zum 1. Juni, oft bei freiem Eintritt statt. Erstmals gibt es eine Epilog-Veranstaltung, eine musikalisch-literarische Performance, die am 9. Juni stattfindet. Anders gesagt: In kultureller Hinsicht wird es turbulent in Rodenkirchen!

Der Kulturfrügling Rodenkirchen startet am 1. Mai 2022

Ausgebucht: Rhododendren Forstbotanischer Garten: Führung am 10. Mai 2022

Ausgebucht: Rhododendren Forstbotanischer Garten: Führung am 10. Mai 2022

Führung durch den Forstbotanischen Garten Rodenkirchen

Führung zu den Rhododendren im Forstbotanischen Garten am 10.5.22.

Ausgebucht. Wir können keine weiteren Anmeldungen zur Rhododendronführung am 10.5. annehmen!

Führung Der Forstbotanische Garten mit blühenden Rhododendren ist im Frühjahr ein besonderes Naturerlebnis. Die Bürgervereinigung Rodenkirchen lädt im Rahmen des Kulturfrühling Rodenkirchen am Dienstag, 10. Mai 2022 um 14 Uhr zu einer kostenlosen Führung durch die blühende Rhododendronschlucht ein, die mit hunderten Arten einen leuchtenden Blütenteppich in allen Schattierungen von Rosa, Blauviolett, Weiß und Gelb bildet. Auch die japanische Abteilung mit den Azaleen ist zu dieser Jahreszeit besonders sehenswert. Hinzu kommt die spannende Baumartenvielfalt mit Mammutbäumen und die Tierwelt, mit Pfauen, exotischen Vögeln und anderen Wildtieren. Ralf Maiwald von der städtischen Forstverwaltung wird die Führung leiten. Er wird über die Geschichte des Forstbotanischen Gartens, kurz FoBo genannt, berichten. Denn hier war im 1. Weltkrieg ein Infanterie-Stützpunkt, genau da wo heute die Rhododendronschlucht ist.

Die Grundideen Konrad Adenauers zur Grüngestaltung Kölns nach dem Krieg gingen mit in die Planung des Forstbotanischen Garten ein. Der Bau der botanischen Gartenanlage begann aber erst Anfang der 1960er Jahre. Im Jahr 1964er fand die Eröffnung statt. Erst fast 20 Jahre später wurde der angrenzende Friedenswald als Naherholungsgebiet mit vielen Bäumen aus Staaten, zu denen die Bundesrepublik diplomatische Beziehungen pflegt, gepflanzt. Neben geschichtlichem und botanischem Wissen wird Ralf Maiwald aber auch über die Probleme dieses Parks berichten. Bedingt durch den Klimawandel, die langen Trockenperioden der letzten Jahre, die heftigen Stürme und die Wasserknappheit (Wasserwerk Hochkirchen) sind viele Bäume und Pflanzen in Mitleidenschaft gezogen worden.

Karte Forstbotanischer Garten

Wegbeschreibung zum Unterstellpilz Forstbotanischer Garten (©Stadt Köln)

Treffpunkt am 10.5.22 um 14.00 Uhr am Unterstellpilz im Forstbotanischer Garten Köln, Schillingsrotter Str. 100, 50996 Köln-Rodenkirchen.

Führung ca. 1,5 Stunden, festes Schuhwerk empfehlenswert, keine Kosten. Die am Veranstaltungstag geltenden Corona-Schutzregeln sind einzuhalten.

Anmeldung erforderlich per E-Mail an info@buergervereinigung-rodenkirchen.de

Fotos: © Beatrix Polgar-Stüwe

 

 

 

 

Der Kulturfrügling Rodenkirchen startet am 1. Mai 2022Die Veranstaltung findet im Rahmen des Kulturfrühling 2022 statt.

Frühlingskonzert in Rodenkirchen mit Kammeroper Köln am 20.5.22

Frühlingskonzert in Rodenkirchen mit Kammeroper Köln am 20.5.22

Kammeroper Köln kommt nach Rodenkirchen

Die Kammeroper Köln spielt im Kulturfrühling Rodenkirchen am 20.5.22
© Niklas Überschär

Die schönsten und bekanntesten Melodien aus Oper und Operette gibt es im Kulturfrühling 2022 Rodenkirchen zu hören. Am Freitag, 20. Mai 2022 um 19 Uhr hat die Bürgervereinigung Rodenkirchen die Kammeroper Köln eingeladen und freut sich auf ihren Gastauftritt in Rodenkirchen. Der Abend findet im Kölner Ruderverein von 1877, Barbarastr. 47-49, 50996 Köln-Rodenkirchen statt. Die Kammeroper Köln gestattet einem unterhaltsamen und schwungvollen Abend mit den beliebtesten Arien und Szenen aus „Die lustige Witwe“, „Das Land des Lächelns“ und vielen anderen vertrauten Werken, die gewiss zu den bekanntesten Werken der Opern- und Operettenliteratur gehören.

Die Kammeroper Köln zu Gast in Rodenkirchen

Moderne Inszenierung garantiert. Foto: Uwe Schmitz

Gäste erwartet die zauberhafte Leichtigkeit und Lebenslust der Operette und der lustigen Oper. Das Frühlingskonzert bietet zudem ein besonderes musikalischen Erlebnis und Genuss für Augen und Ohren.

Karten gibt es im Vorverkauf bei Juwelier Behrendt, Maternusstraße 14a in Rodenkirchen für 25 Euro pro Person.

Für das leibliche Wohl sorgt Gastronom Achim Feige im Kölner Ruderverein von 1877

Der Kulturfrügling Rodenkirchen startet am 1. Mai 2022Infos zur www.kammeroper-koeln.de und zum Kulturfrühling 2022 in Rodenkirchen: https://treffpunkt-rodenkirchen.koeln/

Klassik und Kulinarik mit dem Duo 2fach Anders am 21.5.: Konzert im Kulturfrühling

Klassik und Kulinarik mit dem Duo 2fach Anders am 21.5.: Konzert im Kulturfrühling

Klassik-Konzert am 21.5.22 in Rodenkirchen Kulturfrühling

Klassik und Kulinarik mit dem Duo 2fach Anders am 21.5.22

Die Bürgervereinigung Rodenkirchen lädt am Samstag, 21. Mai 2022 um 19:30 Uhr zum Klassik-Konzert mit dem Duo 2fach Anders im Kulturfrühling ein. Der Abend mit Klassik und Kulinarik findet statt im Kölner Ruderverein von 1877 e.V., Barbarastr. 47, 50996 Köln-Rodenkirchen. 2fach Anders sind Katja Grüttner (Violine) und Christian Goosses (Viola). Sie sind Mitglieder des Schuppanzigh-Quartetts. Als Duo 2fach Anders präsentieren sie virtuos und charmant Werke von Mozart, Haydn, und F.A. Hoffmeister – so, wie diese Musik ursprünglich einmal gedacht war. Immer mit viel Gefühl, aber im zwanglosen Rahmen und mit persönlicher Ansprache. Dazwischen darf gegessen und getrunken werden! Karten gibt es im Vorverkauf für 18 Euro bei Juwelier Behrendt, Maternusstraße 14a in Rodenkirchen (zzgl. Verzehr).

Katja Grüttner (Violine)

Katja Grüttner (Violine) arbeitet seit 1999 als freiberufliche Geigerin in ganz Europa. Einen festen Platz als Barockgeigerin hat sie in vielen Kammermusikformationen und Orchestern. Sie begann mit vier Jahren, Violine zu spielen. Ihre musikalische Ausbildung machte sie u.a. am Nürnberger Konservatorium, an der Musikhochschule Rostock und Munteanu. Viele Impulse zur Alten Musik bekam sie auch während ihres zweijährigen Aufenthaltes an der Schola Cantorum Basiliensis. Im Wintersemester 2019/20 übernahm Katja Grüttner die Barockgeigenklasse der Hochschule für Musik in Trossingen.

Christian Goosses (Viola) 

Christian Goosses (Viola) studierte Viola an der Musikhochschule Freiburg. Er trat in Kontakt zur „Alte Musik“- Szene, musizierte in Wien und anderen Orten, auch in Spezialensembles in Köln und Frankfurt. Zudem war er einer der Initiatoren des Freiburger Barockorchesters, mit dem er durch Europa, nach Amerika und auch nach Südostasien reiste. Eine wichtige Aufgabe für ihn ist die Weitergabe seiner Erfahrungen an junge Musiker, daher leitet er Kurse für Kammermusik und Bratsche.

Wer zusammen in einer Gruppe sitzen möchte, kann sich Plätze an einem Tisch bei Achim Feige, Gastronom im Ruderverein, reservieren lassen (Tel.: 0221-392986).

Copyright Fotos: https://schuppanzigh-quartett.de/impressum/

Der Kulturfrügling Rodenkirchen startet am 1. Mai 2022Das Konzert “Klassik und Kulinarik” findet im Rahmen des Kulturfrühling Rodenkirchen 2022 statt.

 

Absage: Führung durch Isamu Noguchi Ausstellung im Museum Ludwig am 4. Mai

Absage: Führung durch Isamu Noguchi Ausstellung im Museum Ludwig am 4. Mai

Tanz-Pi­onierin Martha Gra­ham als Skluptur von Isamu Noguchi

Martha Graham with Spider Dress and Serpent for Cave of the Heart, 1946
The Noguchi Museum Archives, 01619 © The Isamu Noguchi Foundation and Garden Museum/VG Bild-Kunst, Bonn 2022 Foto: Cris Alexander

Leider müssen wir die Führung absagen. Die Angemeldten werden informiert.

Zu einer Führung durch die Isamu-Noguchi-Ausstellung lädt die Bürgervereinigung Rodenkirchen am Mittwoch, 4. Mai 2022 um 11 Uhr ein. Das Museum Ludwig widmet dem japanisch-amerikanischen Bildhauer Isamu Noguchi (*1904 in Los Angeles, †1988 in New York) nach über 20 Jahren die erste umfassende Retrospektive in Europa. So werden 150 Arbeiten alle Schaffensphasen Isamu Noguchis gezeigt. Darüber hinaus präsentieren sie ihn als experimentierfreudigen und politisch engagierten Künstler. Die Gruppe wird von Mareike Fänger geführt.

Noguchi ist ein großer Bildhauer des 20. Jahrhunderts. In Europa ist er vor allem als Designer bekannt jenseits eines engeren Kunstbegriffes. Zu seinen bekannten Design Projekte zählen die Coffee Table, Akari-Leuchten oder seine Bühnenbilder für seine Kollegin Martha Graham. Noguchis erweitertes Verständnis von Skulptur und die Frage nach dem Verhältnis des Menschen zur Erde prägen sein Werke.

Isamu Noguchi: Verbindung von Kunst und Leben

Noguchis Denken war in jeder Hinsicht grenzüberschreitend, transnational und radikal interdisziplinär. Von den 1920er Jahren bis in die 1980er Jahre fertigte er autonome Skulpturen, Denkmäler mit politischer Aussage, Lichtobjekte, Bühnenbilder, Spielplätze, Gärten. Deshalb war er immer auf der Suche nach der Verbindung von Kunst und Leben.

Installationsansicht Werke von Isamu Noguchi im Museum Ludwig

Installationsansicht ISAMU NOGUCHI, Museum Ludwig, Köln 2022, © The Isamu Noguchi Foundation and Garden Museum/ VG Bild-Kunst, Bonn 2022
Foto: Rheinisches Bildarchiv, Köln, Marleen Scholten

Die Retrospektive im Museum Ludwig beginnt mit Porträts – Köpfe und Figuren, figurativ und abstrakt, ein Panorama aus unterschiedlichsten Medien, sozialen Kontakten in aller Welt und künstlerischen Auffassungen. Im Zentrum der Ausstellung stehen Noguchis surrealistische Skulpturen aus den 1940er Jahren. Die sogenannten Interlocking Sculptures erinnern teilweise an menschliche Körper, deren Elemente wie schlaffe Glieder oder Knochen ineinandergreifen. Spielerische Komposition und schmerzhafte Fragmentierung verbinden sich in diesen Skulpturen.

Künstlerische Auseinandersetzung mit sozialen und politischen Themen

Fundament seines Lebens und Werks ist die Auseinandersetzung mit den sozialen und politischen Fragen seiner Zeit. Gegenpositionen zu Rassismus und Gewalt, aber auch Fragen nach Identität und Zugehörigkeit spiegeln sich dsehalb in vielen Kunstwerken Noguchis wider. In anderen werden die Erinnerungen an Schmerz und Unterdrückung fast unsichtbar.

Zu den reichen Facetten der Werke zählen insoweit seine öffentlichen und politischen Kunstprojekte der 1930er Jahre, Tanzkollaborationen unter anderem mit der Tanz-Pionierin Martha Graham, Keramiken sowie öffentliche Arbeiten und Pläne für Jerusalem „Hiroshima, Paris oder Delhi“.

Zuletzt wird im hintersten Raum der Ausstellung wird Isamu Noguchis Entwurf zu Sculpture to Be Seen from Mars (Memorial to Man) gezeigt. Die Arbeit wurde 1947, zwei Jahre nach den Atombombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki konzipiert, jedoch nie realisiert. Seit seinen frühen Spielplatzentwürfen betrachtete Noguchi die Erde als künstlerisches Material.

Die Ausstellung wurde vom Museum Ludwig zusammen mit dem Zentrum Paul Klee in Bern, dem Barbican in London sowie mit dem LaM (Lille Métropole Musée d’art moderne, d’art contemporain et d’art brut) organisiert.

Überdies gelten im Museum Ludwig gelten die 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet) mit Nachweis am Eingang sowie Maskenpflicht und die Abstands- und Hygieneregeln.

Treffpunkt am 4.5.22 um 10.45 Uhr an der Museumskasse im Mseum Ludwig, Führung mit Headsets von 11 bis 12.30 Uhr, Eintritt 11 Euro, Führungsgebühr für Mitglieder 5 Euro, Nichtmitglieder 10 Euro.

Adresse: Museum Ludwig, Heinrich-Böll-Platz, 50667 Köln

www.museum-ludwig.de/

Der Kulturfrühling Rodenkirchen findet vom 1. Mai bis 1. Juni 2022 stattDie Führung findet im Rahmen des Rodenkirchen Kulturfrühling 2022 statt. https://treffpunkt-rodenkirchen.koeln/