Neujahrsempfang 2022 als Video am 23. Januar 2022

Neujahrsempfang 2022 als Video am 23. Januar 2022

Der Neujahrsempfang 2022 der Bürgervereinigung Rodenkirchen wird am 23.1.22 im Video übertragenDie Bürgervereinigung Rodenkirchen lädt am Sonntag, 23. Januar 2022 ab 11.30 Uhr zu ihrem Neujahrsempfang per Video ein. Zu sehen ist das Video dann auf unserer Homepage, über den YouTube-Kanal der Bürgervereinigung oder in Facebook.

Wolfgang Behrendt, 1. Vorsitzender der Bürgervereinigung Rodenkirchen, berichtet über die aktuellen Tätigkeiten des Vereins. Er stellt die einzelnen Vorstandsmitglieder mit ihren Aufgaben vor. Henriette Reker, Oberbürgermeisterin der Stadt Köln richtet  ihr Grußwort an die Bürgerinnen und Bürger im Bezirk. Im Video ist auch das Dreigestirn 2021 mit Jungfrau Sonja (Björn Doant), Prinz Willi III (Willi Meißeler) und Bauer Peter (Peter Scheuß) zu Gast.

Zwei Cellistinnen im Video-Neujahrsempfang 2022

“Violoncello à deux”: Cellistinnen Uta Schlichtig und Birgit Heinemann.

Musikalisch passend zur karnevalistischen 5. Jahreszeit wird der Video-Neujahrsempfang eingerahmt von einem virtuosen Tango-Stück von „Violoncello à deux“. Es spielen die Cellistinnen Uta Schlichtig und Birgit Heinemann aus dem Kölner Süden.

Ursprünglich hatte die Bürgervereinigung Rodenkirchen geplant, ihren traditionellen Neujahrsempfang mit dem Vorstand und einzelnen Gastredenden in YouTube als Live­stream zu übertragen. „Auf den persönlichen Austausch und die interessanten Gespräche mit unseren Gästen nun zum zweiten Mal verzichten zu müssen, macht es uns daher doppelt schwer. Aber angesichts der notwendigen Kontaktbeschränkungen mussten wir auf die ursprünglich geplante Live-Übertragung im kleinen Kreis verzichten und auf das Medium Video ausweichen“, sagt Behrendt. Der Vorstand der Bürgervereinigung Rodenkirchen hofft, dass sich die Corona-Pandemie-Lage bald bessert und wird dann zu einem sommerlichen Empfang einladen.

 

 

Redaktion: Beatrix Polgar-Stüwe

 

Ausverkauft -Führung: Pop Art und Fluxus-Sammlung im Museum Ludwig am 11. Januar

Ausverkauft -Führung: Pop Art und Fluxus-Sammlung im Museum Ludwig am 11. Januar

Museum Ludwig Pop Art

© Museum Ludwig, Foto: A.R.

Eine Führung im Museum Ludwig durch die Pop Art und Fluxus-Sammlung erwartet Gäste der Bürgervereinigung Rodenkirchen gleich zu Beginn des neuen Jahres. Am Dienstag, 11. Januar 2022 führt Mareike Fänger die Gruppe um 14:15 Uhr durch die Ausstellung, die sich in einem neuen Gewand präsentiert. Die Führung ist ausverkauft. Bitte schreiben Sie uns eine E-Mial, wnen Sie auf die Warteliste gesetzt werden möchten.

Zahlreiche bekannte Highlights wie auch selten gezeigte Werke und Neuerwerbungen beleuchten eine Vielzahl von Themen. Ob Individuum und Masse, Konsum, Ware und Fetisch – zu einer Bandbreite von Themen ermöglichen die Künstlerinnen und Künstler einen kritischen Blick auf gesellschaftliche Strukturen. Nicki de Saint Phalles und ihre dynamische Frauenfigur Black Nana, James Rosenquists über 14 Meter langes Monumentalgemälde „Star Thief“ (1980) sowie Werke von Andy Warhol, Roy Lichtenstein oder David Hockney garantieren Kunstgenuss während der spannenden Führung und aktuelle Einsichten in diese Neu-Präsentation im Museum Ludwig.

Anmeldung

Treffpunkt: 14.00 Uhr, Museum Ludwig (Kasse), Heinrich-Böll-Platz, 50667 Köln

Führung von 14.15 bis 15.15 Uhr

Kosten: 5 € p.P (Mitglieder), 10 € (Nicht-Mitglieder) + 13 Euro Eintritt  / Maximal 15 Personen

Es gelten die 2G-Regeln (Zugang nur für geimpfte, ge­ne­sene Personen), welche vor Beginn der Führung überprüft und dokumentiert werden. Während der Führung ist das Trage einer medizinischen bzw. FFP-Maske verpflichtend.

Änderungen vorbehalten

Bild: © Museum Ludwig, Foto: A.R.

 

 

Brandschutz in der Weihnachtszeit: Zoom-Bürgertreff am 20. Dezember um 19:30 Uhr

Brandschutz in der Weihnachtszeit: Zoom-Bürgertreff am 20. Dezember um 19:30 Uhr

Brandschutz in der Weihnachtszeit: Zoom-Bürgertreff am 20. Dezember um 19:30 Uhr

Über brandgefährliche Szenarien spricht Sicherheitsingenieur Christian Goebel auf dem digitalen Bürgertreff am 20.12.2021

Weihnachten ist unbestritten ein Jahreshöhepunkt. Kerzen, elektrische Lichterketten, Fondue und Festessen sorgen beim Feiern für die gemütliche Stimmung. Der Brandschutz darf aber nicht vergessen werden, denn sonst können Weihnachten und Neujahr zum Albtraum werden. Damit sich die Feiertage nicht zu „Feuertagen“ entwickeln, hat die Bürgervereinigung Rodenkirchen den Hauptbrandmeister Christian Goebel von der Freiwilligen Feuerwehr (FFW) Löschgruppe Rodenkirchen eingeladen. Am Montag, 20. Dezember 2021 um 19.30 Uhr findet der digitale Bürgertreff zum Thema „Brandschutz in der Weihnachtszeit“ statt. Seine Qualifikationen als Dipl.-Ing. Sicherheitstechnik und Brandschutzfachingenieur brachte Christian Goebel bereits bei der FFW immer mit großem Nutzen ein.

Was tun? Die Tanne brennt, der trockene Adventskranz hat Feuer gefangen, das heiße Fett hat sich entzündet? Über solche brandgefährliche Szenarien spricht Sicherheitsingenieur Christian Goebel auf dem digitalen Bürgertreff. Er gibt Tipps, wie sich effektiver Feuerschutz oft schon mit einfachen Lösungen realisieren lässt. Daher geht es im digitalen Bürgertreff vor allem darum, wie Brände vermieden oder im Fall des Falles effektiv bekämpft werden. Denn leider kommt es in der Weihnachtszeit oft zu schweren Wohnungsbränden, weil Fehler im Umgang mit offenem Feuer und trockenen Weihnachtsdekorationen gemacht werden.

Christian Goebel ist seit über 18 Jahren bei der Freiwilligen Feuerwehr in Rodenkirchen engagiert. Die Bürgervereinigung Rodenkirchen freut sich, dass sie Christian Goebel als Brandschutz-Experten für diesen Abend gewinnen konnte.

Link zum digitalen Bürgertreff „Brandschutz zu Weihnachten“ am 20.12.21 um 19.30 Uhr:

https://us02web.zoom.us/j/81696849135?pwd=OEFmdm9JN0pPNnJrNWxGZWpJQjZ6UT09

Meeting-ID: 816 9684 9135 / Kenncode: 850293

Redaktion: Beatrix Polgar-Stüwe

Digitaler Bürgertreff am 1. Juli mit der FDP-Fraktion Bezirksvertretung Rodenkirchen

Digitaler Bürgertreff am 1. Juli mit der FDP-Fraktion Bezirksvertretung Rodenkirchen

Zum digitalen Bürgertreff lädt die Bürgervereinigung Rodenkirchen e.V. am Donnerstag, 1. Juli 2021 um 19 Uhr ein. Auf der Online-Veranstaltung können sich Gäste diesmal mit der FDP in der Bezirksvertretung Rodenkirchen und weiteren Fraktionsmitgliedern austauschen. Dieter Maretzky, Vorsitzender des Vereins, betont: „Der Austausch mit den politischen Vertretern in Bezirksvertretung und Rat zu zentralen Themen wie zur Stadtentwicklung ist für uns Einwohnerinnen und Einwohner sehr wichtig.”

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger aus dem Stadtbezirk II sind zu dieser digital stattfindenden Veranstaltung eingeladen. Sie können ihre Fragen an die Vertreter der Politik stellen. Zudem erfahren sie Wissenswertes, welche Anliegen in Köln-Süd im Fokus der Arbeit der FDP-Fraktion stehen und welche Lösungsvorschläge erarbeitet wurden.

Der Zugangslink zum Bürgertreff lautet:  https://us02web.zoom.us/j/83022967661?pwd=MXlwQkE3Q1hlMDVlOG9KcStBMy9NUT09

Meeting-ID: 830 2296 7661 / Kenncode: 543252

Themen und Gäste digitaler Bürgertreff

Karl Wolters, Vorsitzender der FDP-Fraktion in der Bezirksvertretung Rodenkirchen und stellvertretender Bezirksbürgermeister wird vor allem über die lokale Wirtschaft und Handel im Angesicht der Corona-Pandemie und den Parkraum in Rodenkirchen sprechen.

Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Ratsfraktion Köln und stadtentwicklungspolitischer Sprecher, referiert über das Thema Stadtentwicklung speziell im Stadtteil Rodenkirchen.

Als stellvertretender Fraktionsvorsitzender in der Bezirksvertretung Rodenkirchen steht  Rüdiger Nies Rede und Antwort unter anderem zum Thema der Öffnungszeiten des Rodenkirchener Hallenbads.

Joachim Krämer, stellvertretender Vorsitzender des FDP-Kreisverbands Köln, Mitglied im Bezirksvorstand und Bundestagskandidat für den Wahlkreis Köln II wird sich dem Thema Digitalisierung und dem Ausbau des schnellen Breitbandnetztes im Süden von Köln widmen.

Eine Anmeldung zum digitalen Bürgertreff ist nicht erforderlich.

Unsere Gäste digitaler Bürgertreff am 1. Juli 2021

Ralf Sterck Vorsitzender der FDP-Ratsfraktion Köln und stadtentwicklungspolitischer Sprecher

Ralf Sterck, Vorsitzender der FDP-Ratsfraktion Köln und stadtentwicklungspolitischer Sprecher, Foto © Maurice Cox

Karl Wolters FDP-Fraktion BV Rodenkirchen

Karl Wolters, Vorsitzender FDP-Fraktion in der Bezirksvertretung Rodenkirchen und stellvertretender Bezirksbürgermeister

Rüdiger Nies zu Gast beim Online-Bürgertreff

Rüdiger Nies, stellvertretender Fraktionsvorsitzender in der Bezirksvertretung Rodenkirchen ©Maurice Cox

Joachim Krämer, Gast beim digitalen Bürgertreff

Joachim Krämer, stellvertretender Vorsitzender des FDP-Kreisverbands Köln © Boris Loeffert

Online-Bürgertreff mit MdB Sven Lehmann am 27. Mai 2021

Online-Bürgertreff mit MdB Sven Lehmann am 27. Mai 2021

Sven Lehmann MdB zu Gast im Bürgertreff am 27.5.2021

Sven Lehmann im Bundestag © Daniel Rudolph

Diesmal hat die Bürgervereinigung Rodenkirchen zum Online-Bürgertreff Sven Lehmann, Mitglied des Deutsches Bundestages, Wahlkreis Köln II, zur Diskussion eingeladen. Während der digitalen Veranstaltung am 27. Mai 2021 um 19 Uhr können alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ihre Fragen stellen.

Der Zugangslink zum digitalen Bürgertreff lautet:

https://us02web.zoom.us/j/84920307468?pwd=eUVJWHByeVNlOC9vRG5iVXNNenpEdz09

Meeting-ID: 849 2030 7468, Kenncode: 913985

Die Gesamt-Teilnehmerzahl ist auf 100 Personen begrenzt.

Über Sven Lehmann MdB

Bereits seit 1999 engagiert sich Sven Lehmann (41) bei Bündnis 90/Die Grünen. Seit 2017 gehört er dem Deutschen Bundestag an für den Wahlkreis Köln II. Dazu zählen die Bezirke Rodenkirchen, Lindenthal und Stadteile des Bezirks Innenstadt. Im Bundestag gehört er als Ordentliches Mitglied dem Ausschuss für Arbeit und Soziales an und ist zudem Stellvertretendes Mitglied im Finanzausschuss. In seiner Fraktion ist er Sprecher für Queerpolitik und Sozialpolitik. Darüber hinaus engagiert sich Lehmann als Ordentliches Mitglied in der Kinderkommission zur Wahrnehmung der Belange der Kinder. Zudem ist er Ordentliches Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales und Stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Mögliche Themen im Online-Bürgertreff

Aktuelle Verkehrsthemen wie die Rodenkirchener Brücke und die geplante Rheinspange zwischen Godorf und Wesseling, Verkehrspolitik, Fluglärm und sozialpolitische Aufgaben wie die Situation in Meschenich am Kölnberg sowie die Queerpolitik zählen zu den möglichen Themen des Abends. Queerpolitik will für eine vielfältige und bunte Gesellschaft sorgen, in der Menschen jeden Geschlechtes und sexueller Identität sicher, frei und selbstbestimmt leben können.

Für die Beantwortung von weiteren lokalpolitischen Fragen hat Dr. Traude Castor-Cursiefen zugesagt. Sie ist Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen der Bezirksvertretung Rodenkirchen.

Redaktion: Dieter Maretzky/Beatrix Polgar-Stüwe

Informativer digitaler Bürgertreff mit Bundestagsabgeordneten Heribert Hirte

Informativer digitaler Bürgertreff mit Bundestagsabgeordneten Heribert Hirte

Bürgertreff mit Heribert Hirte am 16.3.2021

Screenshot digitaler Bürgertreff mit Heribert Hirte MdB

Der digitale Bürgertreff mit Bundestagsabgeordneten Prof. Dr. Heribert Hirte war informativ und mit 36 Gästen gut besucht. Die Bürgervereinigung Rodenkirchen hatte für den Abend am 16. März zu einer Zoom-Sitzung eingeladen. Es fand eine rege Diskussion statt.

In seiner einführenden Rede fragte Hirte: „Was bewegt uns seit einem Jahr tagtäglich?“. Die Pandemie und deren gravierenden Auswirkungen. Alle seien betroffen. Doch Menschen seien bekanntlich unterschiedlich. Die einen sind besonders vorsichtig, verhalten sich risikoarm, andere sind eher risikofreudiger. Daher müsse die Politik eine Balance finden und abwägen. Das sei nicht einfach und man könne es nicht jedem einzelnen Recht machen. Das Verhalten einiger Abgeordneter in der Maskenaffäre sei ein No-Go gewesen. Abgeordnete tragen eine besondere Verantwortung für das Gemeinwohl. Deshalb müsse das Gemeinwohl immer vor „mein Wohl“ stehen, besonders in einer Krise wie der derzeitigen Corona-Pandemie.

Heribert Hirte stellte im Bürgertreff einige Schwerpunkte seiner bundespolitischen Arbeit u.a. die neue gesetzliche Unterstützung bei Miet- und Pachtverhältnissen der Gewerbemieter (§313 BGB) und die vorübergehende Pflichtaussetzung des Insolvenzantrags in der Corona-Pandemie vor.

Danach wurden lokalpolitische Themen aus dem Bezirk Rodenkirchen rege diskutiert u.a. über die Alternative der Tunnellösung für den geplanten Ausbau der Rodenkirchener Brücke und Varianten für Entflechtungs- und Umgehungstraßen zwischen Meschenich, Immendorf und Rondorf.

Dieter Maretzky und Wolfgang Behrendt moderierten den Abend. Sie dankten den teilnehmenden Gästen und besonders Heribert Hirte für seine Einblicke und Bereitschaft, als direkt gewählter Abgeordneter für den Kölner Süden und Westen zu verschieden Themen Rede und Antwort zu stehen.

Redaktion: Beatrix Polgar-Stüwe