Vortrag 50 Jahre Bläck Fööss und Option Ausstellungsbesuch

Die Bläck Fööss im Jahr 1973

Die Bläck Fööss im Jahr 1973

Zum Vortrag über „50 Jahre Bläck Fööss“ lädt die Bürgervereinigung Rodenkirchen am Mittwoch, 2. September 20 um 15 Uhr ein. Bedingt durch die Corona-Pandemie hat sich der Verein für ein besonderes Angebot des Museums entschieden: Der Kurator der Sonderausstellung, Dr. Philipp Hoffmann, wird den Gästen in einem einstündigen Vortrag anschaulich über die 50jährige Bandgeschichte der Bläck Fööss berichten. Zum Vortrag sind 18 Personen zugelassen. Sitzplätze mit Abstand sind vorhanden. Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit, die Ausstellung in Eigenregie (ohne Führung) zu besuchen. Je nach Besucherzahl in der Sonderausstellung kann es zu Wartezeiten kommen.

Hier anmelden

Während des Vortrags und beim Besuch der Sonderausstellung sind die Pandemie-Vorschriften einzuhalten (u.a. Pflicht einer Mund-Nasen-Bedeckung, Abstand usw.)

Treffpunkt: Um 14.45 Uhr am Eingang Kölnisches Stadtmuseum, Zeughausstraße 1–3, 50667 Köln.

Kosten: 5 € für den Vortrag, wird bei Mitgliedern abgebucht, Aufschlag für Nichtmitglieder 5 € bei Barzahlung vor Ort oder Einzugsermächtigung bei der Online-Anmeldung. Eintrittsgebühr: 5 € bzw. 3 € ermäßigt an der Kasse zu zahlen.

Absage: Geburtstag mit den Bläck Fööss: Führung Kölnisches Stadtmuseum

Die Bläcl Fööss vor ihrer Gondel i, Kölnischen Stadtmuseum

Geburtstag feiern mit den Bläck Fööss: Die Band vor ihrer Gondel im Kölnischen Stadtmuseum Bild: KSM/Y. Katzy

Die Führung durch das Kölnische Stadtmuseum am 27. Mai 2020 um 14 Uhr anlässlich des 50-jährigen Bandjubiläums der Bläck Fööss muss leider abgesagt werden. Die Bürgervereinigung Rodenkirchen wird versuchen, den Rundgang durch die mitreißende Sonderausstellung rund um die Erfolgsgeschichte der Bläck Föss auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.

Über die Sonderaustellung: Mit der Single „Rievkooche-Walzer“ begann 1970 die Erfolgsgeschichte der Bläck Fööss. Hervorgegangen aus einer Beat-Band, verknüpften die sechs Musiker Elemente der Popmusik mit Karnevalsliedern. Damals sorgten die Fööss bei ihren Auftritten mit Jeans, langen Haaren, E-Gitarre und nackten Füßen für Stirnrunzeln bei manch einer altehrwürdigen Karnevalsgesellschaft.

In ihren Songs porträtieren die Bläck Fööss bis heute die Menschen und die Veedel der Stadt Köln. Sie appellieren für mehr Miteinander und Menschlichkeit. Seit nunmehr 50 Jahren gehört die Band zu den erfolgreichsten Kölner Mundart-Gruppen und das weit über die Stadtgrenzen hinaus.

Mareike Fänger führt die Gruppe durch die Sonderausstellung im Kölnischen Stadtmuseum. Sie gibt tiefgehende Einblicke in 50 Jahre kölsche Musikgeschichte.