Führung Max Ernst Museum in Brühl am 12.3.: Wundervolle Liebesgeschichte

Max Ernst und Dorothea Tanning

Max Ernst und Dorothea Tanning, 1948, Foto: Robert Bruce Inverarity mit freundlicher Genehmigung des Max Ernst Museum Brühl des LVR

Max Ernst und Dorothea Tanning

Max Ernst und Dorothea Tanning, 1948, Foto: Robert Bruce Inverarity mit freundlicher Genehmigung des Max Ernst Museum Brühl des LVR

Die Bürgervereinigung Rodenkirchen lädt ins Max Ernst Museum nach Brühl ein. Am Donnerstag, 12. März 2020 um 15 Uhr schauen wir uns die Neupräsentation der 36 „D-paintings“ von Max Ernst im Brühler Museum an. Was hat es mit dem „D“ auf sich? Jedes Jahr schenkte Max Ernst seiner vierten Frau, der amerikanischen Künstlerin Dorothea Tanning, zum Geburtstag ein Werk, in dem er fast immer den Buchstaben „D“ für Dorothea versteckte, ein sogenanntes „D-painting“.

Daher behandelt die Ausstellung vor allem die kreative Liebesgeschichte in Form der 36 Geburtstaggeschenke, die Max Ernst für seine Frau Dorothea Tanning (1910–2012), malte. Ergänzt wird das Ensemble mit Porträtaufnahmen und erstmals veröffentlichte Dokumente seiner Ehefrau.

Anmeldung erforderlich: Hier anmelden

Treffpunkt: 14.45 Uhr im Max Ernst Museum, Comesstr. 42/Max-Ernst-Allee 1, 50321 Brühl

Start: 15 Uhr

Dauer 1 Stunde

Eintritt 7 Euro (ab 10 Personen 6 €)

Führung 4 Euro, maximal 25 Personen

Max Ernst Museum Brühl