Joseph Beuys

Beuys – Lehmbruck. Denken ist Plastik; BKH Joseph Beuys, La Rivoluzione siamo noi, 1971 Courtesy: MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst, Duisburg, Sammlung Ströher Bonn; 210624

Zum 100. Geburtsjahr des Künstlers Joseph Beuys lädt die Bürgervereinigung Rodenkirchen zur Führung in die Bundeskunsthalle Bonn ein. Der geführte Rundgang durch die Ausstellung „BEUYS – LEHMBRUCK. Denken ist Plastik“ findet am Dienstag, 5. Oktober 2021 von 14 bis 15.30 Uhr statt.

Anmeldung

In einem großen gemeinsamen Ausstellungsprojekt in Bonn und Duisburg nehmen die Bundeskunsthalle und das Lehmbruck Museum die Werke von Joseph Beuys in der Verbindung zu Wilhelm Lehmbruck in den Blick. Die große Werkschau ist Teil des Programms beuys2021, das anlässlich des 100. Geburtstags von Joseph Beuys in ganz NRW und darüber hinaus stattfindet. Nur wenige Künstler haben in der Geschichte der Kunst einen so nachhaltigen Umbruch verursacht wie Joseph Beuys.

Ausstellung BEUYS – LEHMBRUCK

Plakat: Bundeskunsthalle / Bildkraftwerk

Die Ausstellungen, die in der Bundeskunsthalle in Bonn und im Lehmbruck Museum Duisburg zeitgleich stattfinden, präsentieren das Werk beider deutscher Bildhauer erstmals umfassend. So sind den Werken beider Künstler, die am Niederrhein geboren wurden und an der Kunstakademie in Düsseldorf Bildhauerei studierten, eine tragische Komponente zu eigen. Die Kriegserfahrung hat deutliche Spuren im Werk beider hinterlassen. Beuys unkonventionellen plastischen Arbeiten lösten zunächst weitgehendes Unverständnis aus, erfreuten sich aber durchaus Aufmerksamkeit in den Berichterstattung und seiner Teilnahme an der documenta von 1964 bis 1982. Eine Rückschau auf seine Beiträge zeigt seine künstlerischen Entwicklung: vom Bildhauer und Zeichner zum Revolutionär des erweiterten Kunstbegriffs und Entwickler der ‚Sozialen Plastik‛.

Lehmbruck gehörte hingegen zu den Meistern der modernen Kunst, welche die documenta in ihrer Anfangszeit zu popularisieren versuchte. Die Ausstellungen in der Bundeskunsthalle und im Lehmbruck Museum beleuchten auch diesen Aspekt der Wirkungsgeschichte beider Künstler und skizzieren deren progressive, zeitkritische Impulse.

Ort: Bundeskunsthalle Bonn, Helmut-Kohl-Allee 4, 53113 Bonn /  Treffpunkt an der Museumskasse um 13:45 Uhr am Dienstag, 05.10.21/ Führung 14 bis 15.30 Uhr.

Führung: 5 € für Mitglieder, 10 € für Nicht-Mitglieder  / Eintritt ab 10 Personen 7,50 € / 20 Personen, Eintritt ab 10 Personen 7,50 €

Anmeldung

Änderungen vorbehalten.