Führung am 2.4.: Hotel Stadtpalais in Deutz: Bad wird zum Hotel

Urheber: KWB Hotel Stadtpalais / Foto: Peter Steffen

Urheber: KWB Hotel Stadtpalais / Foto: Peter Steffen

Wir besichtigen am 2. April um 16 Uhr das Hotel Stadtpalais, das früher das Kaiser-Wilhelm-Bad und nach dem 2. Weltkrieg Krieg das Deutz-Kalker-Bad beherbergte.  Es verfügt über 113 großzügige und komfortable Zimmer mit insgesamt 190 Betten und zwei Suiten. Der historische Ursprung des Hotel Stadtpalais beginnt mit dem Bau im Jahr 1913 des Deutz-Kalker Bades nach den Plänen des Stadtbaudirektors Verbeek. Ein Jahr später wird es als Kaiser-Wilhelm-Bad eröffnet und dient bis 1918 als Militärbadeanstalt der damals ansässigen Deutzer Kürassiere.

Während des zweiten Weltkrieges wurde das Gebäude teilweise zerstört und nach Ende des Krieges der Öffentlichkeit wieder zugänglich gemacht. 1947 wurde schließ­lich das mit Schutt gefüllte Becken freige­schaufelt und mit Thermalwasser befüllt, welches von der Quelle im Deutzer Rhein­park stammte. Bis 1996 konnte man noch hier im Deutz-Kalker-Bad schwimmen. Seit 2010 beherbegt das ehemalige Bad ein 4-Sterne-Hotel. Denn im Zuge der Eröffnung des Thermal- und Wellnessbads Claudius Therme wurde das Bad geschlossen.

Bio’s Bar – das „Wohnzimmer“ des Grandseigneurs der deutschen Fernseh-unter­haltung Alfred Biolek steht nicht nur Pate für dieses Kleinod im Hotel Stadtpalais, sondern er hat auch neben seinem Namen viele persönliche Gegenstände aus seiner langen Fernsehkarriere mit eingebracht und dem Ambiente damit eine besondere Note verliehen.

Die künstlerische Note mit den Mosaiken von Ernst Wille neben dem Eingangsbereich sowie das Wandgemälde im Treppenhaus der Bibliothek unterstreichen den exklu­s­­iven Charakter des Hauses.

Treffpunkt: 15.45 Uhr, Führung um 16 Uhr, Halle Hotel Stadtpalais · Deutz-Kalker Straße 52 · 50679 Köln

Maximal 25 Personen

Restaurant mit historischen Bildern: https://kwbkoeln.de/

Hotel: https://www.hotelstadtpalais.de/

Anmeldung erforderlich per E-Mail an events@buergervereinigung-rodenkirchen.de