Weg der Demokratie: Führung durch das alte Regierungsviertel in Bonn am 11.10.2017

Foto: DW Bonn, Kurt Schumacher Str.

Foto: DW Bonn, Kurt Schumacher Str.

Die Bürgervereinigung Rodenkirchen lädt am Mittwoch, 11. Oktober 2017 um 14 Uhr in das ehemalige Regierungsviertel nach Bonn ein. Die Führung „Weg der Demokratie“ mit Ulrike Just steht unter dem Motto „Von der Bundeshauptstadt zur Bundesstadt Bonn“.

Bonn präsentiert sich heute als internationales Zentrum, als deutsche UN-Stadt. Die UN-Gebäude gruppieren sich rund um das World Conference Center Bonn (WCCB) und den ehemaligen Plenarsaal. Im WCCB findet im November die COP 23 – die UN-Weltklimakonferenz – unter der Präsidentschaft von Fidschi statt.

Der Fokus der Führung wird vor allem auf der architektonischen und städtebaulichen Entwicklung liegen. Die Gruppe wird – soweit möglich – das Funkhaus der Deutschen Welle und den Schürmann-Bau von außen erkunden wie die Durchgänge, Innenhöfe und öffentlich zugängliche Bereiche.

Das Gebäude wurde von der Kölner Architekten Margot und Joachim Schürmann ursprünglich als Erweiterungsbau für den „Langen Eugen“ und somit als Abgeordnetenhaus geplant. Nach dem Berlin-Beschluss des Deutschen Bundestages am 20. Juni 1991 und dem Jahrhunderthochwasser 1993/94 stand die Fertigstellung und die weitere Nutzung lange in Frage. Heute befindet sich in dem Gebäude eines der modernsten Funkhäuser Europas. Ulrike Just wird uns kenntnisreich führen. Treffpunkt Eingang am Haus der Geschichte. Maximal 25 Personen, Kosten 7 €, Zeit: 14- 16 Uhr.

Anmeldung: Eintrag in die Liste bei der Buchhandlung Mayersche Köhl oder im Eventkalender auf unserer Homepage www.buergervereinigung-rodenkirchen.de/events beim Monat Oktober