Wandern vor der Rodenkirchener Haustür im Oktober

Wandern liegt im Trend: Geschätzte 40 Millionen wandern in Deutschland. Die Bürgervereinigung Rodenkirchen und der Kölner Eifelverein veranstalteten im Oktober 2016 zu sehr gut besuchte Wanderwoche. Das Besondere: Die Wanderungen begannen immer in Rodenkirchen. Die Tageswanderziele lagen in der näheren Umgebung, so beispielsweise zwischen Immendorf und Meschenich, im Vorgebirge, am Rhein auf beiden Seiten, im Stadtwald, zum Waldlabor und zu den Villeseen. Der erfahrene Wanderführer Dr. Franz Josef Becker begleitete die Gruppe. Die Teilnahme war kostenlos (ggf. zuzüglich Bahn-/Fähre-Tickets). Die Teilnehmer kamen jeweils zu den im Programm angegebenen Treffpunkten mit passender Kleidung und festem Schuhwerk. Die einzelnen Touren waren 12 bis 15 Kilometer lang. Die Wege leicht zu gehen, und es fanden Pausen statt. Die Vereine empfehlen – besonders Ungeübten – mindestens einen Tag Pause zwischen den Wanderungen.

Weitere Informationen auch auf http://www.koelner-eifelverein.de

Redaktion: Beatrix Polgar-Stüwe